2 x NEIN am 18. Mai 2014 zur Luxussanierung der Lehrer- und Staatspersonal-Pensionskassen im Kanton Bern

2 x NEIN am 18. Mai 2014 zur Luxussanierung der Staatspersonal-Pensionskassen


Stimmzettel richtig ausfüllen


Hören Sie Manfred Schürch, Präsident der SVP Thörigen, wieso der Berner Stimmbürger am 18. Mai 2014 zum Pensionskassengesetz 2 mal NEIN in die Urne legen muss!


Die Mär von der 50:50 Beteiligung beim Eventualantrag ist falsch, sie bezieht sich nur auf die verbleibende Finanzierungslücke, nachdem die Schuldanerkennung (Hauptantrag 1,1 Mrd., Eventualantrag 0,7 Mrd.) vom Steuerzahler vom Tisch gewischt ist. Ebenfalls die 500 Mio.Übergangseinlage bezahlt alleine der Steuerzahler! Zwei-mal-nein macht’s möglich, dass in 10 Jahren mit je 160 Mio. eine 100% Ausfinanzierung stattfinden kann, die für alle Beteiligten besser und erst noch billiger ist als ein Schuldenkorsett in Milliardenhöhe über Jahrzehnte, mit hunderten Mio. Schuldzinszahlungen.

Steuerbelastung nach Kantonen